H Kennzeichen beim Oldtimer Motorrad – Die komplette Anleitung [2020]

Häufig gibt es eine Menge Unklarheiten über das H Kennzeichen beim Motorrad und dessen Sinnhaftigkeit. Nach diesem Artikel bleiben Ihnen keine Fragen mehr offen.

Von Dipl. Ing. Cengiz Alkan

Am 26.01.2020
"

Mehr lesen

Von Dipl. Ing. Cengiz Alkan

Am 26.01.2020

Wann bekommt ein Oldtimer Motorrad ein H-Kennzeichen?

Für Motorräder gelten die gleichen Regelungen, wie für alle anderen Fahrzeugtypen. Ein H-Kennzeichen für ein Motorrad kann man 30 Jahre nach der erstmaligen Zulassung beantragen.

Hierbei ist nicht das Produktionsdatum ausschlaggebend, sondern die erstmalige Zulassung für den Straßenverkehr. Außerdem müssen für das H-Kennzeichen beim Motorrad folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Das Motorrad muss sich im Originalzustand befinden. Zeitgenössische Umbauten mit Originalteilen sind erlaubt. Das gleiche gilt für Umbauten, welche die Verkehrssicherheit und das Abgasverhalten positiv verändern. Für Motorräder gibt es im Anforderungskatalog spezifische Besonderheiten. Insbesondere beim Kraftstofftank , der Abgasanlage und der Sitzbank dürfen nur Originalteile, ein originalgetreuer Umbau oder zeitgenössische Zubehörteile verwendet werden.
  • Guter Pflegezustand des Motorrades
  • Keine vorhandenen Unfallschäden

Welche Vorteile hat das H Kennzeichen beim Motorrad?

Überblick über die allgemeinen Vorteile des H-Kennzeichens

  • Fester Kfz- Steuersatz anstatt einer Steuerberechnung pro 100 ccm Hubraum
  • Preiswertere Kfz-Versicherungstarife
  • Katalysatoren sind nicht erforderlich
  • Freie Fahrt in Umweltzonen ohne Feinstaubplakette

Der Hauptvorteil von Motorräder mit H-Kennzeichen ist die Art der Kfz-Besteuerung. Die Höhe der Kfz-Steuer beträgt hier 46,02 € und wird nicht mehr anhand der Hubraumgröße berechnet.

Des Weiteren profitieren Motorräder mit H-Kennzeichen von günstigeren Kfz-Versicherungen. Es wird davon ausgegangen, dass Motorrad Oldtimer seltener und vorsichtiger im Straßenverkehr benutzt werden als andere Fahrzeuge.

Ein weiterer Vorteil bei Motorrädern ist, dass nach Erlangung eines H-Kennzeichens, die Fahrt auf öffentlichen Straßen ohne jegliche Einschränkungen möglich ist. Fahrzeuge mit H-Kennzeichen dürfen ohne Katalysator und in Umweltzonen in Deutschland gegenwärtig noch ohne grüne Plakette gefahren werden.

H Kennzeichen beim Motorrad Oldtimer

Was kostet ein H-Kennzeichen beim Motorrad?

Die Untersuchung für ein H-Kennzeichen (§23c STVZO) beim Motorrad kostet insgesamt zwischen 77€ und 100€. Der Grund für die unterschiedlichen Gesamtkosten für das Motorrad H-Kennzeichen liegen daran, dass für jedes H-Kennzeichen eine Hauptuntersuchung gemacht werden muss. Diese kostet 50€ für Motorräder, die vor dem 01.01.1989 zugelassen wurden und 71€ für Modelle ab dem 01.01.1989.

Als Fahrzeughalter müssen Sie jedoch noch einige Zusatzkosten bedenken:

  • ≈ 40 Euro Zulassungsgebühren
  • Gegebenenfalls etwa 13 Euro Gebühren für Wunschkennzeichen
  • Rund 20 bis 30 Euro für das Prägen der Nummernschilder

Wo beantrage ich das H-Kennzeichen fürs Motorrad?

Das Motorrad muss für die Erlangung eines H-Kennzeichens zuerst bei einer Prüfstelle wie dem Tüv Süd vorgeführt werden. Nach bestandener Prüfung muss der Fahrzeughalter mit dem Prüfbericht und seinen Fahrzeugpapieren (Zulassungsbescheinigung I und II) zum Straßenverkehrsamt. Dort wird ein neues Fahrzeugschein sowie ein neues Kennzeichen erteilt.

Ist das H-Kennzeichen beim Motorrad sinvoll?

Beim H Kennzeichen fürs Motorrad muss man etwas genauer hinsehen und individuell entscheiden, ob ein H-Kennzeichen für Ihr Oldtimer Motorrad sinnvoll ist. Generell gilt, dass Motorräder mit wenig Hubraum rein preislich nicht von einem H-Kennzeichen profitieren.

Für ein Motorrad mit H-Kennzeichen beträgt die jährliche Kfz-Steuer 46,02 €. Ohne H-Kennzeichen beträgt die jährliche Kfz-Steuer 1,84 € / 25 cmm Hubraum. Eine jährliche Ersparnis liegt somit erst bei Motorrädern mit mehr als 625 ccm Hubraum vor.

Bedenkt man die einmaligen Fixkosten für ein H-Kennzeichen, dauert es Jahre bis man eine preisliche Ersparnis erhält. In den aller meisten Fällen ist daher ein H-Kennzeichen beim Motorrad nicht sinnvoll. Es macht mehr Sinn mit dem Geld für Ihr Motorrad ein Oldtimer Wertgutachten einzuholen, damit Sie im Falle eines Unfallschadens keine böse Überraschung erleben. In vielen Fällen wird das geliebte Oldtimer -Motorrad nach einem Unfall ohne Wertgutachten zur absoluten Kostenfalle.